Die Übermorgenstadt.

Die Universitätsstadt Oldenburg ist das wirtschaftliche, administrative und kulturelle Zentrum der Weser-Ems-Region. Oldenburg mit seinen rund 160.000 Einwohnern verfügt es über alle zentrale Dienstleistungen und eine hochwertige, zukunftsorientierte Infrastruktur. Banken, Versicherungen und Verwaltungen sind hier, und große Betriebe des produzierenden Gewerbes wie Automobilzulieferer oder Druckereigewerbe haben sich hier angesiedelt.

Das 103 Quadratkilometer große Stadtgebiet belegen 5  % Naturschutzgebiete,  25 % Landschaftsschutzgebiete  und 523 besonders geschützte Biotope.

19.500 Schülerinnen und Schüler und 12.700 Studierende an der Universität zeugen für eine junge Stadt, 2900 Babys kamen 2012 zur Welt und die Zahl der unter 20-Jährigen und der über 65 -Jährigen ist annähernd gleich groß.